haus-bernd.de

Das ist unser Bernd in Oberhavel

By

Die ersten Farben sind an der Wand

Es kommt auf den Bildern leider nicht ansatzweise so gut rüber wie es wirklich aussieht. Der Flur hat ein hellen Gelbfarbton bekommen. Das Medienzimmer wurde mit dem ersten Anstrich in Pavilion Grey versehen. Es sieht Hammer aus. So wird in den nächsten Tagen das ganze Wohnzimmer gestrichen. Die Zimmer im OG wurden in Lime White gestrichen.

 

Schlechtes Foto - Schöne Farbe.

Schlechtes Foto – Schöne Farbe.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Strukturvlies im Medienzimmer in Pavilion Gray.

Strukturvlies im Medienzimmer in Pavilion Gray.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Struktur verschwindet.

Die Struktur verschwindet.

 

 

 

 

 

 

 

 

Lime White

Lime White

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Farbmischung passt.

Die Farbmischung passt.

By

Fliesen im Eingangsbereich wurden verlegt

Nach dem das Estrichtrocknungsprogramm nach 19 Tagen endlich zu Ende war konnte auch mit den Fliesenarbeiten begonnen werden. Die Fliesen haben wir aus dem Bauhaus. Mein Freund Casi von UlrichBauBirkenwerder hat diese Aufgabe übernommen. Ich freue mich schon auf nächste Woche da wird das Bad im OG gefliest.

 

Die Bilder sprechen für sich.

 

Der Estrich muss grundiert werden.

Der Estrich muss grundiert werden.

 

Der Anfang ist gemacht.

Der Anfang ist gemacht.

 

Es geht gut voran.

Es geht gut voran.

 

Fast fertig.

Fast fertig.

 

Verfugen

Verfugen

 

Fertig

Fertig

 

 

 

 

 

 

 

By

Möbel für das Obergeschoss

Die Treppe ist wirklich sehr eng und lässt kaum Spielraum für große Möbelstücke. Wie auf den Bilder zusehen ist hätten wir unsere Gästecouch vermutlich nicht über die Treppe nach oben bekommen.

Unsere Malerbude hat uns einen sehr guten Tipp gegeben. Wer sich wie wir für den Haustyp Bernd entscheidet hat spätestens sobald die Treppe ins OG eingebaut ist das Problem Möbel ins OG zu bekommen. Wir haben uns dafür entschlossen die Couch vorher in das OG zu bringen. Dies sollten alle Bauherren berücksichtigen wenn sie den „Bernd“ bauen.

 

Couchteil 200x74x35cm.

Couchteil 200x74x35cm.

 

Probeaufstellung

Probeaufstellung

 

Verstaut das sie nicht beim Malern stört.

Verstaut das sie nicht beim Malern stört.

By

Das erste Vlies ist an der Wand

Die ersten Vliestapeten wurden angebracht. Beim Bad im OG wurde der Bereich ausgespart der später gefliest werden soll. Unser Flur wurde fertig mit dem Strukturvlies verklebt. Bis auf ein paar Stellen sieht es echt genial aus.

 

Der Flur als Ganzes sieht aber genial aus. Das wird mit der Farbe noch mal besser rüberkommen. Im Wohnbereich ist das Strukturvlies auch angebracht worden.

 

Das Bad im OG wurde vorbereitet.

Das Bad im OG wurde vorbereitet.

 

Flurbereich zum Gäste WC.

Flurbereich zum Gäste WC.

 

Blick in das OG.

Blick in das OG.

 

Blick vom OG in das EG.

Blick vom OG in das EG.

 

 

 

 

 

By

Stromanschluss für den Herd! Ja wo bloß?

Wir fahren in unserer Küche zweigleisig. Am Anfang soll ein normaler Elektroherd mit Cerankochfeld zum Einsatz kommen. Später werden wir auf Gas umrüsten. Für den Herd benötigt man eine gesonderte Absicherung. Als ich letzten auf der Baustelle war und mir Gedanken über die Küche machen wollte vermisste ich die Herdsteckdose. An gewünschter Stelle war eine normale Steckdose montiert. Nach dem ich die Dose aus der Wand montiert habe konnte ich folgendes entdecken:

 

Verstecken gilt nicht.

Verstecken gilt nicht.

Damit kann man arbeiten. Hier wurden die restlichen zwei benötigten Kabel einfach in der Wand versteckt.

By

Vlies und Farbauswahl

Nach langem hin und her haben wir uns doch entschlossen die Vlies und Malerarbeiten den Profis zu überlassen. Anfänglich war dies als Eigenleistung gedacht. Nach dem aber auch so gut wie alles so super lief währende der Bauphase habe wir uns entschlossen auch den letzten Rest den Leuten zu überlassen die es können.

 

Bei der Vlies und Farbauswahl konnte uns Herr Griem mit seiner Erfahrung und Einschätzung super zur Seite stehen. Im Flurbereich und fast im gesamten Erdgeschoß haben wir uns für ein Strukturvlies entschieden. Im Flurbereich wird dies wahrscheinlich besonders deutlich weil hier ein 3D-Effekt zum Einsatz kommen soll. Nach dem verkleben wird das Vlies gestrichen. Durch die 3D-Struktur soll es später aussehen als wenn zwei Farben verwendet wurden. Als Farbton haben wir ein helles Gelb gewählt.

 

Im Wohnbereich, Küche und im Medienzimmer kommt ein Vlies zum Einsatz das eine Art Gewebestruktur aufweist. Hier soll der Farbton „Pavilion Gray“ von Farrow & Ball werden.

 

Im OG kommt fast ausschließlich das normale Patentvlies zum Einsatz. Gestrichen werden soll es in der Farbe „Lime White“ von Farrow & Ball.

 

 

Strukturvlies im Flur.

Strukturvlies im Flur.

 

Vlies für den Wohnbereich.

Vlies für den Wohnbereich.

 

Die Farbe für den Wohnbereich "Pavilion Gray".

Die Farbe für den Wohnbereich „Pavilion Gray“.

 

"Lime White" soll im OG an die Wand.

„Lime White“ soll im OG an die Wand.

By

Wer finanziert mir meine Immobilie?

Das wird so einer der ersten Gedanken sein wenn man sich mit Wohneigentum beschäftigt. Da gibt es im Internet schon eine Menge Information dazu. Aber keine ersetzt das persönliche Gespräch. Wir haben uns dazu mit verschiedenen Banken zusammengesetzt. Geworden ist es letztendlich die Mittelbrandenburgische Sparkasse. Hier stimmte einfach das gesamt Paket. Außerdem ist sie auch unsere Hausbank.

 

Im ersten Gespräch wird meist nur ein paar Eckdaten abgeklopft. Hier geht es um Eigenkapital, Gehalt, Höhe der Rate, Laufzeit, Zinsbindung, Höhe des gesamt Kredites, etc. Dann werden eine große Menge Zahlen auf Papier gebracht und das war es auch schon. Das lässt man auf sich wirken und schaut ob das so im Groben für einen selbst passt. Nebenbei haben wir alle benötigten Unterlagen zusammen gesammelt. Bei so einer Finanzierung will die Bank schon alles sehr genau wissen. Hier kann uns sollte man auch mit offenen Karten spielen. Die Bank ist ja nicht der Feind sondern dein Geschäftspartner. In unserem Fall haben wir auch noch viele sehr nützliche Tipps zur Auswahl der Baufirma bekommen. Auch haben wir einige Tipps zu den benötigten Versicherung während der Bauphase umgesetzt.

 

Wichtige Sachen die man selbst schon mal im Vorfeld abklopfen kann:

  • Schufa
  • Gehaltsscheine der letzten drei Monate
  • Gültige Personalausweise
  • Andere laufende Kredite / Verbindlichkeiten

 

Wir haben uns ein paar Tage Zeit genommen und alles tausendmal hin und her gerechnet. Man bekommt auch ein gutes Gefühl dafür wie sich das Kreditkonstrukt verändert falls man sich doch noch ein paar Extras leisten möchte oder nicht. In unserem konkreten Fall war es so was wie z.B. die Überdachte Terrasse (im Nachhinein ist sie für uns ein absolutes Must Have). In unserer Ausführung kostet sie einen kleinen 5-stelligen Betrag. Dies ist auf den gesamt Finanzierungsbedarf gesehen nicht wirklich viel und macht in der monatlichen Rate vielleicht ca. 20€ aus.

 

Anschließend sind wir wieder zur MBS und haben noch gefühlte 100 Fragen gestellt und beantwortet bekommen. Unsere Beraterin hat alle benötigten Unterlagen erhalten und weitergeleitet. Sie konnte uns auch schon sagen ob die Finanzierung durchgeht oder ob es Probleme geben könnte. Nach ein paar Tagen hatten wir das positive Ergebnis im Briefkasten.

 

Wie ich in einem anderen Artikel schon geschrieben habe ist bei uns nur die zinsfreie Bereitstellungszeit mit 6 Monaten ein wenig kurz ausgefallen. Auch wenn Akost wahnsinnig schnell und zuverlässig ist sind in unserem Fall von Kredit Zusage bis zum letzten Abrufen der Restsumme von der Bank ein Jahr vergangen. Zeitfresser bei uns waren Grundstückskauf, Notar, Bauantrag, Bauunterlagen etc. Alles solch theoretischen Dinge die erledigt werden müssen bis endlich mit dem Bau begonnen werden konnte.

By

Mitten drin im Spachteln

Jetzt wird erst mal sichtbar was und wieviel gespachtelt werden muss. Wir sind sowas von froh dies nicht selbst machen zu müssen. Zum einen muss man es können und außerdem die Zeit haben. Hier sind Profis am Werk und auch die brauchen gut eine Woche. Hier sind immer noch die Jungs von Herr Sven Griem am Werk.

 

Das Treppenhaus nach dem zweitem Durchgang.

Das Treppenhaus nach dem zweitem Durchgang.

 

Der Wohnbereich kurz vor dem Schleifen.

Der Wohnbereich kurz vor dem Schleifen.

By

Die Spachtler sind am Werk

Gestern Abend am 12.01.16 rief mich Hr. Griem an. Seine Jungs würden gerne nächsten Tag zum spachteln kommen. Was uns sehr gefreut hat. Eigentlich waren die Spachtelarbeiten erst für die nächste Woche geplant. Und wieder ein Gewerk was mehr als pünktlich zur Tat schreitet. Den Kontakt haben wir über Herrn Schöbel bekommen.

 

Im OG wurde mit spachteln begonnen.

Im OG wurde mit spachteln begonnen.

 

Der erste Durchgang im Flur.

Der erste Durchgang im Flur.

 

Der erste Durchgang in der Wohnstube.

Der erste Durchgang in der Wohnstube.

 

By

Heizprogramm ballert

Heute am 09.01.15 waren wir mal wieder in unserem Bernd. Die Trocknungsphase vom Estrich ist gerade auf dem Höhepunkt und es ist trotz Außentemperaturen um die 3 Grad nicht ratsam sich im Haus aufzuhalten. Es sind gefühlte 45 Grad in der Bude. Trotzdem wollten wir uns mal einen Eindruck machen wie das Obergeschoß mit allen Türen und Fensterelementen aussieht. Wir haben die Belüftungsanlage am laufen. Deswegen halten sich die Kondenswasserspuren an den Fenstern echt in Grenzen. Im Erdgeschoß wo wir komplett Fußbodenheizung haben ist an den Fenstern garnichts zusehen. Im Obergeschoß fehlen halt auch noch alle Heizkörper und nur das Bad wird über die Fußbodenheizung geheizt. Dadurch bildet sich leichtes Kondenswasser an den Scheiben. Kurz mit einem Handtuch drüber und gut ist.

 

Kuschelig

Kuschelig

 

Kinderzimmer

Kinderzimmer

 

Schlafstube mit Ankleidezimmer.

Schlafstube mit Ankleidezimmer.

 

Für den Bauherr kann der Frühling kommen.

Für den Bauherr kann der Frühling kommen.