haus-bernd.de

Das ist unser Bernd in Oberhavel

By

Einfahrt und Weg selbst pflastern

Anfang 2017 konnte wir nicht nur unser einjähriges feiern im neuen Haus sondern wir starteten auch gleich mit den unterbrochenen Pflasterarbeiten. Die Stellfläche für die Autos hatten wir im vergangenen Jahr noch mit Baurecycling verfüllt und verdichtet. So hatten wir den Winter über eine halbwegs ordentliche Stellfläche. In den Wintermonaten besorgten wir uns Steine und machten uns an die Planung für das Verlegemuster.

 

Die ersten Berechnungen.

So weit die Theorie.

Sieht in Natur dann besser aus.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die gewünschten Leerrohre wurden gleich am Anfang verlegt damit sie unter den Borden verschwinden. Hier soll später mal das Frischwasser für die Außendusche durchfließen.  Auch etliche Stromleitungen fanden ihren Platz unter den Stellflächen und Wegen. Ansonsten bestand der Tag aus unendlich viel Recycling verteilen und verdichten, Split verteilen und den Helfern das Verlegemuster schmackhaft zu machen 🙂

Leerrohr und Borde.

Umrisse sind erkennbar.

Eingangsbereich.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im zweiten Part konnte mit dem Verlegen der Steine begonnen werden. Das Muster brauchte ein bisschen um verinnerlicht zu werden aber dann ging es ganz gut von der Hand. Bei dem Muster für den Weg in den Garten hinein konnte ich mich bis zum Schluss nicht entscheiden. Das endgültige Muster wurde dann per Zufall entschieden.  Auf einem Spaziergang entdecke ich es und probierte es zu Hause aus.  Es gefiel mir und blieb dann auch so.

Ohne Muster ging am Anfang nix.

Das sieht schon ganz gut aus.

Immer wieder neue Muster probieren.

So bleibt das jetzt.

Hauseingangsbereich.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im dritten Part konnten wir die gröbsten Arbeiten abschließen. Sand einfegen, einschlämmen und reinigen stand mit auf der Tagesordnung. Der Eingangsbereich vor dem Haus sollte sich von der anderen Fläche etwas abheben. Also drehten wir die Farben um aber behielten das Muster bei.

 

Einfegen und einschlämmen.

Mopedstellplatz vor dem Schuppen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vielen Dank geht an die fleißigen Helfer: Basti, Harry und Benni.

By

Traufkante setzen

Natürlich muss ums Haus eine Traufkante bzw. Spritzschutz gezogen werden. Wir haben uns für Kieselsteine der Größe 16/32 entschieden. Diese Steine sind sehr beliebt als Spritzschutz und im Kieswerk für ca. 30€/t zu bekommen. Als Borde haben wir Rasenkantsteine in Anthrazit gewählt. Wie bei allen anderen Umrandungen auch. Sie sind zwar ein paar Cent teurer als die betongrauen aber sehen auch schicker aus. Die Borde wurde mit ca. 30cm Abstand vom Haus gesetzt damit die Umrandung später auch optisch wirkt. Diesmal haben wir peinlich genau darauf geachtet auch alle Leerrohre und Kabel ordentlich unter der Borde durch zu führen. Da unser Wasser aus der Zisterne nicht zum trinken geeignet ist möchte ich im Garten eine extra Trinkwasserleitung haben. Alleine schon um das Obst und Gemüse vor dem Verzehr einmal kurz abzuspülen. Als die Borde stand wurde noch ein Unkrautfließ verlegt und anschließend die Kiesel aufgefüllt.